kkkkkk
kkkkkk

 

2018 ändert sich das Elektroalgerätegesetz

  • 01.08.2018
    Auch Produkte und Güter mit elektr(on)ischen Funktionen, die nicht unter die bisherigen  10 Kategoerien fallen, können nun vom Awendungsbereich erfasst sein (z.B.Möbel- und Bekleidungsstücke), sofern es sich dabei um Elektro(nik)geräte im sinne der ElektroG handelt und keine der im Gesetz genannten ausnahmen greift.
  • 15.08.2018
    Statt den bisherigen 10 Kategorien gibt es nun nur 6 Kategorien
  • 01.12.2018
    Die neuen 6 Kategorien werden 6 neuen Sammelgruppen zugeordnet
  • 01.05.2019

    Die Stiftung ear – wie viele europäische Länder bereits jetzt – sogenannte „passive" Geräte also Elektro- und Elektronikgeräte, die Ströme lediglich durchleiten, im Anwendungsbereich des ElektroG.
    Betroffen von der neuen Regelung sind allerdings nur Endgeräte, die für den Betrieb mit Wechselspannung von höchstens 1000 Volt oder Gleichspannung von höchstens 1500 Volt ausgelegt sind wie beispielsweise fertig konfektionierte Verlängerungskabel, Lichtschalter, Steckdosen, Stromschienen für Beleuchtung usw..

 

 

Mit der Novelle des ElektroG vom 24.10.2015 ergeben sich einigen Neuerungen.

  • Änderung der Zuordnung der Altgerät zu den einzelnen Sammelgruppen
  • Es können jetzt auch Photovoltaikmodule kostenlos abgegeben werden.
  • Vor der Abgabe der Elektroaltgeräte müssen die Besitzer die Altbatterien und Altakumulatoren falls möglich aus diesen entfernen und seperat abgeben.
  • Altgeräte, die aufgrund von Beschädigungen eine Gefahr für die Gesundheit und Sicherheit von Menschen darstellen, werden nicht angenommen.

Für die Entsorgung von Nachtspeicherheizgeräte setzen Sie sich bitte mit Frau Nelles  von den Technischen Betrieben Velbert Tel. 02051-262711; eMail britta.nelles@velbert.de  von den Technischen Betrieben Velbert in Verbindung.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DBV Deponiebetriebsgesellschaft Velbert mbH